Gut Wehlitz. Blick vom Hof zum Torturm.

Eine Region mit Potenzial

Unser Standort Wehlitz befindet sich inmitten der Metropolregion Leipzig - Halle in Mitteldeutschland. DasGebiet hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort entwickelt. Der Aufenthalt bei uns bietet eine gute Gelegenheit, die dynamische Region auf Augenhöhe kennenzulernen.


Gut vernetztes Schkeuditz

Die Stadt Schkeuditz spielte mit ihrer Lage zwischen Leipzig und Halle bereits früh eine Rolle für Infrastruktur und Verkehr. Bereits im Jahr 1840 erhielt Schkeuditz Anschluss an die Eisenbahnstrecke von Leipzig nach Magdeburg. Bekannt als Schkeuditzer Kreuz ist die nahe liegende Kreuzungsstelle an den Autobahnen A 9 und A 14. Das 1936 eröffnete Bauwerk ist europaweit das erste Autobahnkreuz, das in dieser heute noch bekannten Kleeblatt-Form entstand. Einen wichtigen Standortvorteil bietet der Flughafen Leipzig/Halle. Die moderne Anlage mit dem DHL-Luftdrehkreuz verbindet die Region mit der Welt. Der Flughafenbahnhof ist an das Netz der S-Bahn Mitteldeutschland angebunden.

BMW: Neues Werk an gutem Standort

Die bayerische Autoschmiede suchte im Jahr 2000 europaweit nach einem neuen Standort, um die benötigten Produktionskapazitäten weiter ausbauen zu können. Für die Entscheidung sprach zum einen die gut entwickelte Infrastruktur im Norden der Stadt. Doch auch die Region Westsachsen war von Interesse, da an traditionsreichen Standorten Zulieferbetriebe mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern zur Verfügung standen. Bis zu 4.000 Arbeiter waren auf der seinerzeit größten Industriebaustelle Europas im Einsatz. Am 1.März 2005 rollte das erste Kundenfahrzeug vom Band. Heute verlassen täglich mehr als 1.000 Fahrzeuge die Montagehallen. Das markante Zentralgebäude des modernen Produktionsareals entwarf die Londoner Star-Architektin Zaha Hadid.

DHL: Mit der Welt verbunden

Auf zwei Millionen Quadratmetern Gesamtfläche - das entspricht der Größe von elf Fußballfeldern - erstreckt sich das DHL Hub Leipzig. Es ist Europas modernster Umschlagplatz für Luftfracht und eines der drei weltweiten Drehkreuze des Logistikriesen. Am Standort Leipzig werden täglich knapp 2.000 Tonnen Fracht umgeschlagen. Weltweit verbindet der Leipziger DHL Hub mehr als fünfzig Ziele in Europa, Asien und Amerika, die von hier aus direkt angeflogen werden. Starts und Landungen erfolgen während der Hauptverkehrszeit im Minutentakt. Rund 4.900 Mitarbeiter sorgen rund um die Uhr dafür, dass auf dem Vorfeld und in den Terminals rund um die Uhr alles reibungslos läuft und sämtliche Frachten fristgerecht umgeschlagen werden.

Porsche: Technik und Events

Für den Standort Leipzig entschied sich Porsche im Jahr 1998 mit dem geplanten Produktionsstart einer neuen Modellreihe, vier Jahre später rollte der erste Cayenne vom Band. Heute verlassen täglich rund 600 Macan und Panamera die Leipziger Fertigungshallen. Für die Werksabholungen steht im Kundencenter eine eigene Teststrecke zur Verfügung. Sie besitzt zehn Kurven weltweit bekannter Rennstrecken. Der knapp vier Kilometer lange Rundkurs mit sechs Vollgaspassagen und sechs Bremspunkten kann inklusive Fahrer gebucht werden. Eine Geländestrecke über Sand und Schotter steht für die Käufer des Geländewagens Macan zur Verfügung. Der 32 Meter hohe Turm des Kundencenters ist mit seiner Diamantform markantes Wahrzeichen im Norden Leipzigs. Derzeit sind gut 4.000 Mitarbeiter am Standort Leipzig beschäftigt, eine fünfte Erweiterung ist geplant.

Amazon: Zentraler Logistikstandort

Der Online-Versandhändler betreibt seit Herbst 2006 ein Logistikzentrum am Standort Leipzig. Mit ihm entstand deutschlandweit der zweitgrößte Logistikstandort des Konzerns. Die gute Anbindung an das Autobahnnetz und das Luftdrehkreuz am nahen Flughafen Leipzig/Halle war dabei ein gewichtiger Standortvorteil. Von Leipzig aus wird die gesamte Produktpalette des Handelsriesen, wie Bücher, Elektrogeräte, Bekleidung, Spielwaren und vieles mehr versendet. Rund 3.000 Mitarbeiter wickeln die Packaufträge im Leipziger Logistikzentrum ab.


Interessantes kennenlernen