Gut Wehlitz. Alte Brennerei und Herrenhaus

Auf Gut Wehlitz rundum gut versorgt

Die sanierte historische Anlage beherbergt nicht nur die speziell eingerichteten Werkstätten für die Praktika. Auch die Unterkünfte und der Speiseraum befinden sich in den umgebauten Gutsgebäuden. Die Unterbringung unserer Teilnehmer erfolgt in Mehrbettzimmern im Herrenhaus, ausgestattet mit WLAN und Satelliten-TV. Die Bettwäsche wird von uns gestellt. Separate Unterkünfte für Lehrer und Betreuer stehen im Haus Eisert zur Verfügung. Frühstück und Abendessen werden in unserem Speisesaal serviert, einer umgebauten alten Brauerei mit ganz besonderem Charme. Unsere Küche bietet traditionelle lokale Speisen als auch internationale Gerichte.

Leben auf Gut Wehlitz: Einblicke in die verschiedenen Räume und Appartements.

Freizeitangebote vor Ort

Ein schöner Außenbereich an den Gutsanlagen bietet mit einem Beachvolleyballfeld und einem Fußballplatz Möglichkeiten für Spaß und Erholung. Dazu gehören auch Tischtennis, Badminton oder Airhockey. Wer in seiner Freizeit einfach nur mit Freunden und Klassenkameraden entspannen möchte, dem steht unser Clubhaus zur Verfügung. Dort kann man einen Drink genießen, Musik hören, Billard, Dart und Playstation spielen oder auch fernsehen. Für Themenabende steht eine Videoleinwand zur Verfügung.


Lage in grüner Umgebung

In nächster Nähe vom Gut Wehlitz gelangt man in die Elsteraue, einem langgestreckten Auwaldgebiet, das von der Neuen Luppe, der Weißen Elster sowie dem Elster-Saale-Kanal durchflossen wird. Es bietet sich mit zahlreichen Wanderwegen für Spaziergänge durch die Natur an. Ausflugsgaststätten und historische Parkanlagen laden zu einem Besuch ein. Für Jogging oder Inlineskaten kann man den ausgebauten Rad- und Wanderweg entlang der Neuen Luppe nutzen. Er führt über 16 Kilometer Länge direkt ins Leipziger Stadtgebiet. Durch das nahe Kleinliebenau führt der Ökumenische Pilgerweg entlang der via regia, der alten Königsstraße. Auf ihm gelangt man, Zeit und Geduld vorausgesetzt, bis in den spanischen Pilgerort Santiago de Compostella.

Windsurfen, Strand und Katamarane

Nordöstich von Schkeuditz liegt der Schladitzer See. Die Wasserfläche des gefluteten Braunkohletagebaus erstreckt sich über 220 Hektar. Mit seinem Biedermeier-Strand ist er ein beliebter Badesee und Zentrum für Outdoor- und Wassersport. Das Wassersportzentrum ALL-on-SEA sowie ein Ferienresort mit Bungalows und Jurten sind deutschlandweit gefragte Reiseziele.


Gut vernetztes Schkeuditz

Die Stadt Schkeuditz spielte mit ihrer Lage zwischen Leipzig und Halle bereits früh eine Rolle für Infrastruktur und Verkehr. Bereits im Jahr 1840 erhielt Schkeuditz Anschluss an die Eisenbahnstrecke von Leipzig nach Magdeburg. Das Schkeuditzer Kreuz an den Autobahnen A 9 und A 14 war europaweit das erste Autobahnkreuz, das in dieser heute noch bekannten Kleeblatt-Form entstand. Einen wichtigen Standortvorteil bietet der Flughafen Leipzig/Halle. Seine beiden Start- und Landebahnen sind für Interkontinentalflüge geeignet.

Seit dem Jahr 1950 gehört Wehlitz zur Stadt Schkeuditz. Die Große Kreisstadt im Landkreis Nordsachsen ist mit rund 18.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Kreises. Rund um den Marktplatz im Zentrum der Stadt findet man Gaststätten und Geschäfte, weitere Lebensmittelmärkte sind auf dem Weg dorthin zu finden. In Schkeuditz befinden sich auch ein Spielzeugmuseum und ein Planetarium.


Weitere Informationen